Schwechat

Erstellt am 26. April 2017, 14:40

von APA Red

Zehn gefälschte 50-Euro-Scheine sichergestellt. In Schwechat sind zehn gefälschte 50-Euro-Scheine sichergestellt worden. Zwei Verdächtige (24 und 20) wurden in die Justizanstalt Korneuburg eingeliefert. Ein 18-Jähriger wurde nach Angaben der Landespolizeidirektion NÖ angezeigt.

Symbolbild  |  APA (Archiv/Hochmuth)

Dem Jüngsten aus dem Trio wird angelastet, am Montag in einem Geschäft in Schwechat mit einem gefälschten 50-Euro-Schein bezahlt zu haben. Der rasch ausgeforschte 18-Jährige war geständig. Er gab an, die "Blüte" von einem 24 Jahre alten Mann aus dem Bezirk Bruck a.d. Leitha übernommen zu haben.

Dieser Verdächtige wurde am Dienstag ebenfalls in Schwechat festgenommen. Er hatte zwei gefälschte Fünfziger bei sich und gab an, die Scheine von einem ihm bekannten Mann aus Wien erhalten zu haben. Bei diesem Beschuldigten handelt es sich der Polizei zufolge um einen Russen (20), der ebenfalls am Dienstag festgenommen wurde.

In dem von dem 20-Jährigen verwendeten Auto fand sich unter dem Fahrersitz ein Kuvert mit sieben Stück Falschgeld. Alle zehn sichergestellten Scheine wiesen laut Landespolizeidirektion dieselben Fälschungsmerkmale auf.