Erstellt am 20. November 2015, 13:29

von APA/Red

Schwechater Austrian Open mit gleich zwei Weltmeisterschaften. Die am (heutigen) Freitag im Schwechater Multiversum begonnenen 22. Austrian Open der Tanzsportler warten mit gleich zwei Weltmeisterschaften auf.

Eleganz. Kathrin Menzinger/Vadim Garbuzov.  |  NOEN, Courtier
Am Samstag geht es um die WM-Medaillen im Lateintanz, am Sonntag um jene im Showdance Standard. Speziell hier gibt es mit Kathrin Menzinger/Vadim Garbuzov chancenreiche Lokalmatadore. Die Weltmeister in den Lateintänzen gehen auf das Gold-Double los.

Auch beim Latein-Titelgewinn hatten sie Heimvorteil, und zwar im Juni im Wiener Rathaus. Für ihre Standard-Darbietung haben die beiden eine neue Kür einstudiert. Unter dem Titel "50 Shades of Grey" tanzt Menzinger mehr als zwei Minuten mit einer Augenbinde und ist damit komplett auf ihren Tanzpartner angewiesen.

Menzinger: "Wollen Publikum in Bann ziehen"

"Wir wollten eine Kür erstellen, die Aufmerksamkeit erregt und das Publikum in seinen Bann zieht", erklärte Menzinger. Mit Garbuzov ist sie in dieser Disziplin Vize-Welt- und -Europameister.

International erhält aber die Latein-WM der Amateure mehr Aufmerksamkeit, die attraktivste Sparte überhaupt. Zwei österreichische Paare werden in Samba, Cha-Cha-Cha, Rumba, Paso Doble und Jive dabei sein, haben jeweils schon WM-Erfahrung. Katharina Würrer und Gustavs Arajs und Eva Fus/Christoph Holczik treten als amtierende Staatsmeister und deren "Vize" an. Würrer: "Vor heimischem Publikum zu tanzen, ist etwas ganz Besonderes, wir können es kaum erwarten."

90 Paare aus etwa 55 Nationen

Rund 90 Paare aus etwa 55 Nationen nehmen teil, der Titel ist vakant. Paare aus Russland, Deutschland, Frankreich und Moldawien zählen zum Favoritenkreis. Die erste Runde ist für 13.00 Uhr, das Finale für 22.00 Uhr angesetzt.

Die Austrian Open finden zum dritten Mal in Folge in Schwechat statt, davor war die Wiener Stadthalle Austragungsort gewesen. In Summe 21 Bewerbe finden über das Wochenende statt. Die Showdance-WM beginnt am Sonntag um 16.30 Uhr, die Finalrunden um 19 Uhr