Erstellt am 24. Oktober 2015, 05:17

von Marcella Bolaffio

Show und Tanz für Toleranz. Zum 14. Mal inszenierte der Verein MmbB unter viel Engagement die für den Verein größte Veranstaltung des Jahres: das Showfestival im Multiversum Schwechat.

»Jeder Mensch hat in irgendeiner Form besondere Bedürfnisse. Wir versuchen, alle gleich zu behandeln«, sagt Kerber.  |  NOEN, Marcella Bolaffio

"Wenn viele kleine Menschen an vielen kleinen Orten viele kleine Schritte tun, können wir das Gesicht der Welt verändern“, zitiert Bürgermeisterin Karin Baier (SPÖ) zur Eröffnung der Show das Motto des Schwechater Vereins MmbB (Menschen mit besonderen Bedürfnissen).

Idee zur Show kam vor 14 Jahren

„Die Idee zu dieser Show kam vor 14 Jahren von unseren Vereinsmitgliedern selbst. Um selbst auf der Bühne stehen zu können und sich selbst darzustellen. Im Laufe der Jahre ist die Veranstaltung immer größer geworden“, erzählt Vereinsobfrau Christine Kerber. Heute präsentiert sich dem begeisterten Publikum ein abwechslungsreiches Programm aus Tanzperformances, musikalischer Darbietung und Playback-Komik. Von und mit Menschen mit und ohne Handicap.

„Das war ein gigantischer Auftritt der Tanzgruppe Tanz für Toleranz!“, zeigt sich Vizebürgermeisterin Brigitte Krenn (Grüne) beeindruckt über die Ausdruckstanz-Performance. „Und besonders freue ich mich auch über die Tanzgruppe Rannersdorf, die mit Unterstützung der Kulturförderung der Stadtgemeinde gegründet wurde.“

"Neue Mitglieder sind jederzeit herzlich willkommen“

„Wir haben bereits viel erreicht, um Menschen mit Behinderung vor Ort das Leben etwas zu erleichtern und schöne Erlebnisse zu fördern“, so Christine Kerber über den Verein, der 2001 von Eltern behinderter Menschen in Schwechat und Umgebung gegründet wurde. „Die Tageswerkstätte Rannersdorf wurde auf unsere Initiative hin erwirkt. Wir unterstützen bei der Beschaffung von Therapiematerial, organisieren aber auch Tagesausflüge. Neue Mitglieder sind jederzeit herzlich willkommen“, hebt die Obfrau offen hervor.