Erstellt am 03. April 2016, 06:33

von APA/Red

Wegen Sympathie für IS suspendiert. Ein jahrelang als Techniker auf dem Flughafen Wien-Schwechat arbeitender Mann ist vom Dienst freigestellt worden, weil er offenbar mit dem IS und einem radikalen Salafistenprediger sympathisiert.

 |  NOEN, APA

Das berichtet die "Kronen Zeitung" in ihrer Sonntags-Ausgabe. Demnach handelt es sich um einen Familienvater mit bosnischen Wurzeln.

In Sozialen Medien habe der Mann "mit der IS-Siegerpose des erhobenen Zeigefingers" posiert, schrieb die "Kronen Zeitung". Er habe sich dort als "Fan von Internetseiten mit Dschihad-Hintergrund" geoutet und folge auf Facebook einem "radikalen Salafisten-Prediger".

Angesichts der jüngsten Selbstmordanschläge auf dem Brüsseler Flughafen habe die Schwechater Flughafenleitung reagiert; der Staatsschutz habe Ermittlungen gegen den suspendierten Techniker, der durch seine "radikale Weltanschauung" aufgefallen sei, aufgenommen. Einen Flughafen-Sprecher zitierte die "Krone" mit den Worten, dass der Verdächtige, vor Dienstantritt "vom Bundesverfassungsdienst genauestens überprüft" wurde. So werde das bei allen Mitarbeitern, "die in sensiblen Bereichen tätig sind", gemacht.