Erstellt am 03. März 2016, 00:03

von Andreas Fussi

Werner Schlager Academy ist gerettet!. Am Mittwoch kurz vor Mitternacht erreichte die Redaktion eine für Schwechat sehr erfreuliche Meldung.

 |  NOEN, Archiv
Nach Wochen des Bangens stehe nun fest, dass das "Erfolgsprojekt Werner Schlager Academy" fortgesetzt werden könne. Nachdem der Geschäftsführer am 10. Dezember 2015 gezwungen war, die Insolvenz anzumelden, sei es gelungen, während des Insolvenzverfahrens neue Investoren für das internationale Tischtenniszentrum in Schwechat zu begeistern, heißt es in der Aussendung. 

Mit dem Neueinstieg eines chinesischen Investors soll die Tischtennis Academy unter einer neuen Betreibergesellschaft ab April finanziell neu aufgestellt werden und kann unter neuem Namen – es soll die internationale Ausrichtung des Tischtenniszentrums noch mehr in den Vordergrund gestellt werden - hoffnungsvoll in die Zukunft blicken. 

Insolvenzverwalterin Katharina Kolland-Twaroch zeigt sich zuversichtlich für die zweite Chance: „Die Insolvenz hat allen Beteiligten die Gelegenheit gegeben, das Projekt und sich selbst neu zu positionieren. Die Academy hat sich dank des engagierten und professionellen Mitarbeiter- und Trainerteams nicht nur in der Krise bewährt, sondern auch für eine vielversprechende Zukunft empfohlen. Es ist erfreulich, dass ein internationaler Investor das erkannt hat und sich für die Rettung der Academy engagiert."