Erstellt am 14. Juni 2016, 04:50

von Stefan Obernberger

„YouTube-Kaiser“ (21): Süchtig nach Spaß. Im Ort bekannt wie viele andere auch, im Netz jedoch schon fast ein Star: Manuel Langer aus Rauchenwarth.

Manuel Langer aus Rauchenwarth hat sich mit seinen Videos auf YouTube bereits eine große Fangemeinde geschaffen. Fotos: Obernberger  |  NOEN, Obernberger
Seine sprichwörtlichen Brötchen verdient der 21-jährige Manuel Langer aus Rauchenwarth nicht mit Entertainment, sondern in einem Labor mit dem Analysieren von Reagenzien. „Dort kommt es extrem auf Genauigkeit und Seriosität an“, erzählt der gelernte Chemielabortechniker.

Deshalb sozusagen der Ausgleich: In seinem Privatleben stehen nämlich Spaß und Freunde an oberster Stelle, was er vor allem auch auf seiner Youtube-Seite, dem „funholicstv“-Kanal, in die Tat umsetzt.

Sonntags um 11: 680.000 Klicks als Rekord

x  |  NOEN, Obernberger
Schon der Titel ist Programm: „Süchtig nach Spaß“, ist nicht nur er, sondern sind mittlerweile auch die weit über 11.000 treuen Abonnenten – und täglich werden es mehr. Jeden Sonntag um 11 Uhr warten zahlreiche Fans auf ein neues Video. „Zweck und Sinn der Sache ist es ausschließlich, andere Menschen zu unterhalten“, so Langer, der nebenbei übrigens auch bei der Freiwilligen Feuerwehr engagiert ist.

Begonnen hat alles im November 2014 mit kleinen Handyvideos, die schließlich immer mehr geworden sind. Zu sehen sind in seinen mittlerweile mehr als 60 Videos vor allem Spaß und Scherze sowie Szenen mit versteckter Kamera.

Eines ist sicher: Die Gesichtsmuskeln werden beim Ansehen in jedem Fall trainiert. Derzeitiger Rekord ist ein Video mit über 680.000 Klicks, insbesondere Jugendliche im Alter von 13 bis 15 Jahren lassen sich laut Statistik die Videos nicht entgehen.

„Leben kann ich davon noch lange nicht“

Bis so ein Video aber einmal veröffentlicht wird, vergehen einige Stunden, wie Langer selbst schildert: „Der Dreh an sich dauert manchmal eine halbe Stunde, andere Male wieder fünf Stunden, speziell dann, wenn die Reaktionen anderer Menschen erforderlich sind.“ Die zu bekommen und das Einverständnis einzufordern, brauche einfach seine Zeit.

Ob man etwas mit diesen Videos verdient? „Ja, prinzipiell schon. Aber leben kann ich von den paar Euro noch lange nicht.“ Grundsätzlich richte es sich nach der Anzahl der monatlichen Klicks. Für Langer sei das alles aber nur ein Hobby, eine Leidenschaft. Hauptmotiv sei es, Spaß zu haben und dabei auch anderen spaßvolle Momente zu bereiten.

<strong>Hier geht&#39;s zu Manuels Youtube-Kanal</strong>