Erstellt am 07. April 2016, 07:04

von Stefan Obernberger

Zwei Einbrecher noch am Tatort gestellt. Anrainer schlugen Alarm, zwei Männer konnten festgenommen werden. Sie wurden auf freiem Fuß angezeigt.

Auf diesem Müllsammelplatz am Goldackerweg neben dem Sportplatz wurden die Verdächtigen ertappt.  |  NOEN, Stefan Obernberger

Es ist wieder einmal dem offenbar gelungenen Zusammenspiel zwischen wachsamen und couragierten Bürgern und dem engagierten Einsatz der Polizei zu verdanken, dass Straftäter auf frischer Tat ertappt und ein Einbruch somit geklärt werden konnte.

Am vergangenen Mittwoch verständigte kurz nach 22 Uhr ein Mannswörther Ehepaar via „Notruf 133“ die Exekutive, nachdem Personen mit Taschenlampen und verdächtige Geräusche, die einem Aufbrechen gleichkamen, auf dem Areal des Abfallsammelzentrums wahrgenommen worden waren.

Suche in Sperrmüllcontainer

Die gerufenen Beamten mehrerer Streifenwägen umstellten den Platz am Goldackerweg und begannen mit der systematischen Suche nach Verdächtigen. Container für Container musste durchsucht werden und es dauerte nicht lange, da wurde man auch schon fündig: In einem Sperrmüllcontainer, dessen Tür nur angelehnt war und vor dem ein Rucksack sowie persönliche Gegenstände standen, wurden zwei Männer entdeckt – beide slowakische Staatsbürger im Alter von 25 und 27 Jahren.

Wie sich später herausstellte, dienten ihre Smartphones als Taschenlampen. Bewaffnet waren die mutmaßlichen Eindringlinge nicht.

Nach der kriminalpolizeilichen Einvernahme wurden beide Männer auf Anordnung der zuständigen Staatsanwaltschaft auf freiem Fuß angezeigt. Auf sie wartet nun in Korneuburg der Prozess wegen des Verdachts des versuchten Einbruchsdiebstahls.