Erstellt am 24. Mai 2016, 04:44

von Ingrid Vogl

Falcons sicherten sich Platz im Finale. Im dritten Halbfinalspiel setzten sich die Falcons mit 77:59 gegen Vorchdorf durch. Am Donnerstag geht es um den Titel.

Voller Einsatz. Die Falcons - im Vordergrund Georg Rülling - sicherten sich im entscheidenden dritten Spiel den Einzug ins Finale.  |  NOEN, Ingrid Vogl

AMSTETTEN - VORCHDORF 77:59. Nachdem die Falcons das erste Halbfinalspiel in der eigenen Halle verloren hatten, ging es am Sonntag im alles entscheidenden dritten Spiel – wieder zu Hause – um den Einzug ins Finale der OÖ Landesliga. Und diesmal enttäuschten die Amstettner das Heimpublikum nicht.

Die Falcons starteten gut in die Partie und konzentrierten sich auf das Inside-Play. „Da ist unsere Quote immer höher“, erklärte Jasmin Marevac, der gemeinsam mit Amil Klisura Topscorer der Partie war, den Grund. Im zweiten Viertel begannen die Falcons dann zu rotieren, was sich auf die Intensität des Spiels aber nicht auswirkte. Mit 43:30 ging es in die Halbzeitpause.

Gegen Lui Linz geht es um den Meistertitel

Nach der Halbzeit folgte das bei den Falcons schon bekannte schlechte Viertel. „Das war auf beiden Seiten ein Graus“, sparte Marevac nicht mit Selbstkritik. Die Gäste kamen auf acht Punkte heran, mehr ließen die Amstettner aber nicht zu. Das vierte Viertel dominierten wieder die Gastgeber. Mit 77:59 sicherten sie sich verdient den Finalplatz.

Der Meister der OÖ Landesliga wird nun am Donnerstag im Rahmen eines großen Finalturniers in Steyr ermittelt. Gegner ist Lui Linz. „Wir sind Favorit, aber das kann spannend werden. Es ist nur ein Spiel, da kann alles passieren. Das kann auch schiefgehen“, erklärt Marevac, der auf viele Amstettner Fans hofft.