Ferschnitz

Erstellt am 04. April 2017, 02:14

von Ingrid Vogl

Favoriten waren eine Klasse für sich. Franziska Füsselberger und Christian Kresnik setzten sich in Ferschnitz erwartungsgemäß klar durch.

Daumen hoch. Christian Kresnik lief souverän zum Sieg.  |  Vogl

Der Wettergott meinte es mit den Teilnehmern des Ferschnitzer Benefizlaufes am vergangenen Samstag fast zu gut. Bei Temperaturen an die 25 Grad mussten die 190 Athleten den sechs Kilometer langen Hauptlauf in Angriff nehmen. Dass der Reinerlös der Veranstaltung einem guten Zweck zugeführt wird, entschädigte ein wenig für die Strapazen.

Den beiden Favoriten – Christian Kresnik und Franziska Füsselberger – schienen die für die Jahreszeit viel zu warmen Temperaturen nichts auszumachen. Sie liefen jeweils einem ungefährdeten Start-Ziel-Sieg entgegen. Christian Kresnik trug sich mit seinem souveränen Erfolg erstmals in eine Mostviertler Siegerliste ein. Der für den LAC Amateure Steyr startende gebürtige Kärntner, den es aus beruflichen Gründen nach St. Valentin verschlug, sorgte von Beginn an für das Tempo, dem zunächst noch der Waidhofner Christoph Pölzgutter folgen konnte. Aber auch er musste bald die Überlegenheit Kresniks anerkennen. In der Folge lieferte sich Pölzgutter mit Daniel Punz ein Duell um Platz zwei, das der Euratsfelder letztendlich klar für sich entschied.

Bei den Damen war Franziska Füsselberger wie schon in der Vorwoche beim Donau-Au-Viertelmarathon ohne Konkurrenz. Sie gewann mit dreieinhalb Minuten Vorsprung auf Regina Fromhund vom ULC Ardagger. Platz drei ging an die St. Peterer Meilenläuferin Lisa Rammel.