Erstellt am 02. Dezember 2015, 15:42

von Ingrid Vogl

Lehrstunde für den VCA. In nur 70 Minuten mussten sich die Amstettner Volleyballer der französischen Topmannschaft Arago de Sete klar in drei Sätzen geschlagen geben.

Übermächtiger Gegner. Thibault Rossard war mit 16 Punkten Topscorer der Franzosen. Der Amstettner Block - im Bild Kapitän Philip Ichovski und Maximilian Landfahrer (v.l.n.r.) - war über weite Strecken des Spiels chancenlos gegen die Angriffe der Gäste.  |  NOEN, Ingrid Vogl

AMSTETTEN - SETE 0:3.

Mit Arago de Sete gastierte am Dienstag ein Topteam aus dem Land des Europameisters in der Pölz-Halle. Die Franzosen entpuppten sich erwartungsgemäß als zu großes Kaliber für den VCA. Die Gäste konnten es sich sogar leisten, mit Franck Lafitte den Mittelblocker der Europameistermannschaft auf der Bank zu lassen.

Die Franzosen agierten vom ersten Ballwechsel an voll konzentriert und ließen den Gastgebern zu Beginn nicht den Funken einer Chance. Die ersten beiden Sätze entschieden sie mit 25:13 und 25:18 klar für sich. Angesichts der klaren Führung ließ die Konzentration der Gäste im dritten Satz ein wenig nach. Der VCA ging erstmals in der Partie in Führung und lag bei der ersten technischen Auszeit mit 8:4 in Front. Die Favoriten glichen aber rasch wieder aus und beendeten die Partie nach 70 Minuten.

Das Rückspiel findet am 15. Dezember statt. VCA-Sportdirektor Micha Henschke rechnet sich dabei keinerlei Chancen aus: "Unser Europacupabenteuer endet sicherlich in Frankreich, aber jede Partie ist eine wichtige Erfahrung für unsere junge Mannschaft."

Mehr über den Europacupschlager in der Printausgabe der Amstettner NÖN.