Erstellt am 03. November 2015, 05:02

Lietz vor WM-Titel. Beim vorletzten sechs-Stunden-Rennen in Shanghai waren Richard Lietz und Michael Christensen eine Klasse für sich.

An der Spitze. Nach dem Sieg beim sechs-Stunden-Rennen in Shanghai steht Richard Lietz vor dem WM-Titel.  |  NOEN, Foto: privat

Mit dem fünften Platz sah es bei den FIA World Endurance Championships nach der Qualifikation für Richard Lietz und Michael Christensen keineswegs beunruhigend aus, denn das Duo lag nur acht Zehntel hinter der Ferrari-Paarung Gianmaria Bruni/Toni Vilander zurück.

Auch strömender Regen vom Start weg war kein Problem für Lietz, der sich im Porsche 911 sichtlich wohl fühlte. Er übernahm die Führung, dahinter lag die zweite Manthey-Paarung Patrick Pilet/Frédéric Makowieski. Die beiden Fahrzeuge sorgten für ein ordentliches Tempo. Die Ferraris kamen nicht einmal in ihre Reichweite.

Konstant, fehlerfrei und immer mit dem richtigen Reifenmaterial unterwegs, auf das die Porsches perfekt abgestimmt waren, drehte das Spitzenduo Runde um Runde. Als der Regen vorbei war, die Strecke auftrocknete und die Sonne für andere Bedingungen sorgte, wurden Bruni/Vilander schneller und setzten sich sogar an die zweite Stelle, ohne aber die führende Fahrgemeinschaft zu gefährden. Über 20 Sekunden betrug in der Endphase der Vorsprung, den Christensen problemlos verteidigte. Lietz führt vor dem Finale in Bahrain mit 135 Punkten vor seinem Mitstreiter Christensen (117) und Rigon (115). Der Ybbsitzer steht vor dem WM-Titel.