Erstellt am 26. Januar 2016, 02:43

von Ingrid Vogl

Mit einem knappen Sieg ins Halbfinale. Trotz 5:1-Führung mussten die Amstettner Wölfe noch um den Sieg im letzten Spiel des Grunddurchgangs kämpfen.

Zug zum Tor. Felix Wagner (links) läutete mit seinem Treffer den Torreigen der Amstettner Wölfe ein. Trotz 5:1-Führung mussten die Mostviertler um den Sieg gegen Krems/Zwettl aber noch kämpfen. Foto: Kovacs  |  NOEN, Kovacs

AMSTETTEN - KREMS/ZWETTL 5:4. Die Plätze im Grunddurchgang waren bereits vor Beginn des Spiels fixiert. Trotzdem zeigten beide Mannschaften Siegeswillen und boten den Zuschauern eine spannende Partie.

Der Tabellenführer aus Amstetten, der diesmal nur auf Lukas Friedl und Christoph Haselsteiner verzichten musste, begann unkonzentriert und kassierte nach etwas mehr als zwei Minuten das erste Tor. Ein Wecksignal für die Hausherren, die danach mit mehr Druck agierten und in der fünften Minute ausglichen.

Angriffe beider Teams endeten im ersten und zweiten Drittel nur noch mit Torerfolgen der Amstettner. Sie gingen mit einer 3:1-Führung ins zweite Drittel und bauten diese dort auf 5:1 aus.

Aus sicherem Sieg wurde Zitterpartie

Das Spiel schien zugunsten der Gastgeber gelaufen. Die Wölfe versuchten das Ergebnis zu halten, Krems zeigte jedoch Ehrgeiz, das Ergebnis aufzubessern. Eine Strafe für Amstetten ermöglichte den Kremsern ein Powerplay, das sie prompt für einen weiteren Treffer nutzten.

Amstetten spielte weiterhin zu inkonsequent, Krems roch Lunte und kam bis auf 4:5 heran. In dieser Phase wurde die Partie wieder hektisch und das Spiel sehr schnell. Krems drängte auf den Ausgleich, vergab aber genauso wie die Amstettner einige Torchancen.

Eine Minute vor Schluss nahmen die Gäste ihren Goalie vom Eis und setzten sich mit sechs Feldspielern im Angriffsdrittel fest. Die Wölfe versuchten nur noch, den Puck aus dem Drittel zu bringen. Sie retteten sich mit Mühe über die Zeit und entschieden das letzte Spiel des Grunddurchgangs knapp für sich. Bereits am Freitag steht für die Wölfe das erste Halbfinalspiel gegen Stockerau am Terminkalender.