Wallsee-Sindelburg

Erstellt am 18. Juli 2017, 02:31

von Ingrid Vogl

Altarmlauf sah zwei souveräne Sieger. Mit Christian Haas und Julia Ecker triumphierten in Wallsee wie schon im Vorjahr wieder zwei Oberösterreicher.

Eine Klasse für sich. Julia Ecker entschied die Damenwertung ganz klar für sich und trug sich in Wallsee erstmals in die Siegerliste ein. Quasi zum Aufwärmen war die Oberösterreicherin im Staffelbewerb des Supaman-Triathlons als Läuferin im Einsatz.  |  Vogl

Am neuen Termin meinte es der Wettergott nicht gut mit den Veranstaltern des Altarmlaufs. War es im Vorjahr am Freitagabend drückend heiß, so wurden die Läufer heuer am Samstagabend bei strömendem Regen auf die Strecke geschickt, die die Athleten durch zwei Bundesländer und drei Gemeinden führte.

Daran, dass sich die Favoriten durchsetzten, änderten die Wetterverhältnisse aber nichts. Nachdem der heißeste Sieganwärter Christian Kresnik eine Wettkampfpause einlegte und seine Nennung wieder zurückzog, war der Weg frei für Christian Haas. Er gewann mit einer halben Minute Vorsprung auf Sebastian Czerny.

Rang drei sicherte sich Michael Gröblinger. Auch in der neu ins Leben gerufenen Teamwertung stand Haas am obersten Treppchen. Das Team Kolland Topsport Gaal/ LCU Euratsfeld mit Haas, Daniel Punz und Christian Gangl war hier das Maß aller Dinge.

Einen unangefochtenen Sieg gab es auch bei den Damen und auch dieser ging nach Oberösterreich. Nachdem sich Julia Ecker beim Supaman-Triathlon mit dem Sieg in der Damen-Staffelwertung aufgewärmt hatte, war sie auch beim Altarmlauf nicht zu schlagen. Sie nahm Edith Brandl mehr als eine halbe Minute ab.