Erstellt am 20. April 2017, 04:03

von Markus Neuwirth

Vertical Tube Race. Der Teesdorfer Rolf Majcen nahm im italienischen Sondrio beim kräfteraubenden „Valtellina Vertical Tube Race“ teil.

Rolf Majcen gab beim Rennen alles, konnte aber auf Grund der Strecke seine Hochhaustechnik nicht anwenden.  |  Davide Ferrari

Dieses einen Kilometer lange Rennen führte über exakt 500 Höhenmeter Aufstieg und 2.700 Stufen entlang der Wartungstreppe der dortigen Wasserkraftanlage. 400 Athleten nahmen teil.

„Das Rennen war sehr schwierig, je höher man stieg, desto steiler wurde die Neigung. Ich konnte meine Hochhaus-Treppenlauf-Technik hier nicht anwenden, umso härter mussten die Oberschenkel herhalten“, meinte Rolf Majcen.

„Ich wollte hier aber unbedingt einmal dabei sein, denn das Flair in Sondrio ist einzigartig! Das Gebiet ist umgeben von weißen Bergspitzen. Für solche Strecken braucht man aber spezielles Training. Ich wusste, dass ich in der Gesamtwertung kein Top-Ergebnis laufen kann, Platz vier in meiner Altersklasse war dennoch ein wunderschöner Ausklang!“