Erstellt am 21. September 2015, 08:42

Barca-Riese zu Lions. Kurz vor Saisonbeginn schnappen sich die Lions ein 2,14 Meter großes Talent vom FC Barcelona. Spät aber doch verstärken sich die Arkadia Traiskirchen Lions unter dem Korb.

Milovan Draskovic (r.) trug beim Test gegen Mattersburg das erste Mal das Lions-Trikot. Michalski  |  NOEN

Milovan Draskovic, ein 20-jähriger Riese (2,14 Meter!) aus Montenegro, wurde verpflichtet. Er trainiert seit dieser Woche bei der Zderadicka-Truppe. Sein letzter Verein: der FC Barcelona - nicht nur im Fußball eine der absoluten Top-Adressen. „Er hat dort zwar in der zweiten Mannschaft gespielt, durfte aber mit den Stars trainieren“, erzählt Lions-Boss Helmut Niederhofer.

Zunächst also Training mit den Weltstars Ante Tomic und Carlos Navarro, jetzt Spiele mit Fabricio Vay und Benni Danek. „Er ist ein Riesen-Talent auf der Center-Position. Und er braucht Spielzeit, um sich weiterentwickeln zu können“, erklärt Niederhofer.

Nächstes Talent für Traiskirchens Schmiede

Und dass Traiskirchen die richtige Adresse dafür ist, hat die Vergangenheit bewiesen. Die besten Beispiele: Nemanja Bjelica, der beste Spieler der vergangenen Euroleague-Saison, oder Jakob Pöltl, Österreichs große Basketball-Hoffnung. Beide machten ihre ersten Schritte im Profi-Basketball bei den Lions. Dieser Plan soll jetzt auch mit Draskovic aufgehen, der im Sommer - gemeinsam mit Lions-Kapitän Benedikt Güttl - mit einer Auswahl von europäischen Talenten bei einem Turnier in China spielte und dort den Delegationsleiter des Teams überzeugte. Und dieser war Helmut Niederhofer. „Was ich dort gesehen habe, hat mir gut gefallen. Aber wir dürfen nicht vergessen, dass er erst 20 ist“, tritt der Manager auf die Euphorie-Bremse. „Es wird seine Zeit dauern, bis er sich an das Team und das neue Umfeld gewöhnt. Dann wird er uns aber hoffentlich weiterhelfen.“