Erstellt am 22. Dezember 2015, 05:28

von Markus Neuwirth

Ein Remis gerettet. In der gut gefüllten Thermenhalle erreichten die Vöslauer ein 26:26 und haben damit noch alle Chancen auf das obere Play-off.

Tormann Florian Maier zeigte ein sensationelles Spiel und verhalf so seiner Mannschaft zum wichtigen Punkt in der Meisterschaft.privat  |  NOEN

In der Bundesliga zeigten die Vöslauer zum Abschluss des Jahres noch einmal Kampfgeist. Die erste Halbzeit verlief nach Plan, die Schwazer waren zwar mit einigen Akteuren der HLA-Mannschaft angereist, die Vöslauer machten aber ein gutes Spiel und gingen mit einer 12:11 Führung in die Pause. Bei den Kurstädtern hatte Maier im Tor eine Traumform erwischt, er wehrte zahlreiche Bälle ab, aber auch die Deckung stand gut und so wurden nur elf Tore erhalten. Im Angriff waren Pesic und Stojanovic die besten Akteure, die zahlreichen Zuseher erwarteten also ein starkes Spiel in der zweiten Halbzeit.

Die zweite Hälfte begann auch wider recht gut für die Vöslauer, die Torschützen waren gut durchgemischt, zehn Minuten vor dem Schluss erzielte Seidl das 21:19. Dann aber hatten die Tiroler plötzlich ihre starke Phase, sie holten Tor um Tor auf, beim 21:22 nahm Trainer Janos Frey eine Auszeit. Die Vöslauer konnten anfangs noch einmal ausgleichen, dann aber zogen die Schwazer auf 26:23 davon, es waren nur mehr zwei Minuten zu spielen.

Plötzlich ging ein Ruck durch die Vöslauer Mannschaft, Forsthuber und Pesic verkürzten auf 25:26 und schließlich war es Fabian Schartel, der 30 Sekunden vor dem Ende den Ausgleich erzielte. In der Thermenhalle herrschte großer Jubel, denn die Vöslauer konnten den letzten Tiroler Angriff parieren und ein Punkt war damit gerettet.

Die nächste Partie in der Bundesliga findet auswärts am 16. Jänner gegen Trofaiach statt.