Erstellt am 16. Mai 2017, 05:08

von Alexander Wastl

Frühjahrsmeeting ein voller Erfolg. Teilnehmerrekord in Pottenstein: Mehr 170 als junge Athleten am Start beim Frühjahrsmeeting der Sportunion Pottenstein. Von Alexander Wastl

Norina Himmelsbach siegte im Weitsprung.  |  Wastl

Das Triestingtal wird zunehmend zum Leichtathletik-Hotspot im Frühjahrskalender. Mittlerweile ist das traditionelle Frühjahrsmeeting der Sportunion Pottenstein ein Fixtermin und wird von vielen auswärtigen Vereinen gerne und in starker Besetzung besucht. Mehr als 170 junge Athletinnen und Athleten waren in den verschiedenen Disziplinen am Start.

Ein Highlight war der Hochsprungbewerb der Männer. Spannend bis zum Schluss verlief dieser Wettkampf, bei dem schon international gesprungene Höhen erreicht wurden. So erreichte der Sieger Felix Einramhof vom SVS Schwechat eine Höhe vom 186 cm. Michael Rauscher von der Sportunion Pottenstein schrammte mit 178 cm nur äußerst knapp an Rang drei vorbei.

Auch im Weitsprungbewerb war das Teilnehmerfeld groß. Dabei konnte Pottensteins Norina Himmelsbach mit einer Weite von 5,12 Metern den Sieg holen und deplatzierte dabei Maja Heim von der Union Wien West (4,96 Meter).

Das Pottensteiner Meeting erregt mittlerweile auch bei den ÖLV-Nationaltrainern Aufsehen: So besuchte die Hochsprungweltmeisterin von 1999, Inga Babakova, die heute als Sprung-Teamleiterin beim Österreichischen Leichtathletikverband (ÖLV) arbeitet, das Pottensteiner Meeting und verfolgte sehr interessiert die Hochsprungbewerbe der jungen Damen und Herren.

Außerdem mit viel Interesse am Platz beim Speerwurfbewerb war Elisabeth Eberl, die Speerwurftrainerin des ÖLV. Eberl trainiert u.a. Noemi Luyer, die bereits 2016 an der Jugend-EM in Georgien teilnahm und für die Sportunion Pottenstein startet. Luyer siegte mit einer Weite von 40,99 Metern.