Erstellt am 04. April 2017, 04:00

von Markus Neuwirth

Champion Weninger wackelte bei German Open. Die Point Fighters Thermenregion haben an den stark besetzten German Open in München teilgenommen und aufgezeigt.

Günther Weninger ist stolz auf seine Söhne, die ganz in die Fußstapfen des erfolgreichen Vaters treten.  |  privat

Matthias Weninger (U16, bis und plus 69kg) hat brav gekämpft und internationale Erfahrung gesammelt. Leider musste er sich jeweils in der ersten Runde gegen einen Kämpfer aus Deutschland bzw. Griechenland geschlagen geben.
Johannes Weninger startete diesmal sogar in drei Kategorien (U19, bis 89kg und bis 94kg sowie in der allgemeinen Klasse bis 94kg). Bei den Junioren konnte er zunächst die Klasse bis 89kg gewinnen und musste sich danach im Finale bis 94kg einem deutschen Kämpfer geschlagen geben.

Bronze bei den „Großen“ als Lohn für Topleistung

Bei den Erwachsenen war dann erst im Halbfinale Endstation. Gegen den regierenden Europameister aus Deutschland ging er zwar nach einem Blitzstart mit 3:1 in Führung, musste sich dann aber der Routine seines Gegners nach zwei Runden mit 10:7 geschlagen geben.
Trotzdem konnte er mit diesem dritten Platz und seiner gezeigten Leistung sehr zufrieden sein! Bis zu den nächsten Wettkämpfen wird nun im Training konsequent weitergearbeitet.