Erstellt am 14. September 2015, 07:59

von Markus Neuwirth

Leobersdorf lief für den guten Zweck. Am Ende haben die Teilnehmer fast die 5.000 Kilometer Marke geknackt.

Schritt für Schritt für guten Zweck.  |  NOEN, Christian Husar
Unglaubliche 4.915,5 Kilometer – das war die Endbilanz des heurigen Rote Nasen Laufs, der vergangenen Sonntag in Leobersdorf stattfand.

„Insgesamt 401 Läufer sind zusammengerechnet die Distanz vom Leobersdorfer Rathausplatz bis nach Kanada gelaufen. Damit haben wir in Leobersdorf die Clowndoktoren wieder kräftig unterstützen können!“, freut sich Sportreferent Harald Sorger über das große Teilnehmerfeld.

Gelaufen wurde in Runden zu etwa 750 Meter Länge: vom Rathausplatz weg, mitten durch das Einkaufszentrum Passage, über den neuen Volksschul-Parkplatz zurück zur Startlinie. Insgesamt satte 6.554 Mal haben die Rundenzähler ein Stricherl auf den Teilnehmerpässen anschreiben können: „800 Beine sind sechseinhalbtausend Male über den Platz gefegt. Die Strecke spiegelte danach förmlich blitzblank“, resümiert Sorger mit einem Augenzwinkern.

Am fleißigsten Runden gesammelt hat der Neuhauser Richard Haimberger, er schaffte in den drei Stunden satte 38,25 Kilometer. Unter den Frauen am eifrigsten für den guten Zweck unterwegs war Susanne Korec, sie lief 44 Runden oder umgerechnet 33 Kilometer. Helga Eichberger, mit sechs Teilnahmen eine der treuesten Rote Nasen-Unterstützerinnen, walkte 22,50 Kilometer.

Veranstaltet wurde der Charity-Lauf, bei dem jeder gelaufene Kilometer wertvolles Spendengeld zugunsten der Rote Nasen Clown-Doktoren bringt, heuer bereits zum sechsten Mal von Bobby’s Sportshop und der Gemeinde.