Erstellt am 16. Februar 2016, 05:24

von Alexander Wastl

Luft im Kampf um Abstieg verschafft. Bundesliga-Herren machen bei Trofaiach wichtigen Schritt im unteren Play-off. U20 verliert hingegen knapp.

Daniel Forsthuber und der Vöslauer HC fuhren im Unteren Play-off einen wichtigen Sieg über Trofaiach ein.  |  NOEN, Foto: Vöslauer HC
Nach dem Auftaktsieg im NÖ-Derby gegen Gänserndorf stand für die Thermalstädter das schwierige Auswärtsspiel gegen Trofaiach am Programm.

Spannung war schon vor dem Spiel garantiert, schließlich endete sowohl das Hinspiel (26:26), als auch das Rückspiel (25:25) gegen die Steirer mit einem Remis. Die Vöslauer erwischten jedenfalls den besseren Start für sich und konnten sich einen 8:6-Vorsprung erspielen. Doch Trofaiach kam zurück, erzielte durch Pirolt sogar die zwischenzeitliche Führung. Nach einem Time-Out der Gäste kippte die Partie aber wieder und Tore von Muck und Stojanovic sorgen letztlich für eine 17:14-Pausenführung.

Diesen Abstand konnten die Thermalstädter in weiterer Folge auch halten. Die Steirer versuchten, über den Kampf den Anschluss zu finden, konnten die Vöslauer Defensive aber nicht ins Wanken bringen.

Daran änderte auch eine Rote Karte für Vöslaus Maximilian Ginders vier Minuten vor Schluss nichts mehr. Pirolt brachte die Hausherren zwar wieder auf zwei Tore heran, am Ende feierten die Vöslauer aber einen 27:24-Erfolg.
Damit konnten sich die Thermalstädter weiter an der Tabellenspitze absetzen. Pesic und Bolic waren mit jeweils sechs Treffern die besten Schützen. Bitter hingegen die Niederlage der U20, welche beim 38:37 mit nur einem Tor Differenz verlor.