Erstellt am 07. Juni 2016, 05:45

von Markus Neuwirth

Majcen jubelt in Wien. Beim „Millennium Tower Run Up light“ in der Hauptstadt belegte Rolf Majcen den zweiten Platz und ist darüber sehr glücklich.

Rolf Majcen durfte sich über einen schönen Pokal freuen.  |  NOEN, Foto: privat
Rolf Majcen überquerte am nach 4:15 Minuten und 850 Stufen die Ziellinie beim „Millennium Tower Run Up light“ als Gesamt-Zweiter und wurde nur vom Deutschen Ralph Hascher geschlagen.

„Ich hatte mit Startnummer 105 bei 10-Sekunden-Startintervall ein schlechtes Los gezogen, musste sehr viel überholen und oft von der Ideallinie abweichen, kurzfristig wurde ich sogar ein paar Meter extrem abgebremst, weil ich auf eine Gruppe aufgelaufen bin. Das kostet wertvolle Sekunden. Dennoch bin ich mit der Laufzeit sehr zufrieden und freue mich auf die nächsten Bewerbe, denn die Form ist sehr gut“, freut sich Rolf Majcen, nach seinem 58. Stockerlplatz im 125. Treppenlauf seiner Karriere.

Mit etwas mehr Glück auf seiner Seite wäre für den Teesdorfer wohl auch der oberste Platz auf dem Treppchen möglich gewesen. Dennoch ist Majcen auch mit Silber und dem schönen Pokal für die gezeigte Leistung mehr als nur glücklich.

Bis zu den nächsten Rennen möchte Majcen seine gute Form nun weiter konservieren, um wieder ganz vorne mit dabei zu sein. In der in Wien gezeigten Form erscheint für den teesdorfer Routine heuer noch einiges möglich zu sein. Nun muss Majcen seine Form nur noch entsprechend umsetzen.