Erstellt am 23. Februar 2016, 05:44

von Markus Neuwirth

Meister in der Halle. Am Samstag ging in der Sporthalle der IMS Leobersdorf das Hallen-Finale der zweiten Landesliga über die Bühne.

Spieler und Betreuer jubelten über den Meistertitel und den Aufstieg in die 1. Landeliga. In der kommenden Saison warten also spannende Gegner auf die jungen Kottingbrunner.  |  NOEN, Foto: privat
Sowohl Kottingbrunn 1 als auch Kottingbrunn 2 hatten jeweils zwei Spiele zu bestreiten.
Die Mannschaft von Kottingbrunn 1 besteht ausschließlich aus U18 Spielern des Vereines. Kottingbrunn 1 ging mit dem Vorsatz auf den Platz, den Hallenmeistertitel zu erlangen, um in der nächsten Saison in die 1. Landeliga aufzusteigen. Durch Ausfälle von acht Spielern mussten die beiden Trainer, Otto Wöhrer und Gerhard Englert, sogar Spieler der U16 einberufen, um mit zwei kompletten Teams antreten zu können.

Kottingbrunn 1 hatte gleich das Eröffnungsspiel gegen SC Laa/Thaya, das mit der Unterstützung der zahlreichen Fans 3:0 (11:8/11:3/11:7) eindeutig gewonnen wurde. Damit haben die jungen Kottingbrunner den Grundstein für den Aufstieg gelegt und mussten nur noch einen Satz im Entscheidungsspiel gegen ÖTB Drösing gewinnen, was dann auch umgesetzt wurde.

Trotzdem das Kottingbrunner Team ersatzgeschwächt gegen die stärkste Mannschaft aus Drösing spielen musste, konnte es durch hohen Einsatz und Spielwitz die ersten beiden Sätze relativ klar für sich entscheiden. Erst im dritten Satz konnten die Drösinger ihre Stärken ausspielen und gewannen den letzten, aber nicht mehr entscheidenden Satz. Damit endete das Spiel 2:1 für den neuen Meister Kottingbrunn 1.
Kottingbrunn 2 spielte beherzt auf, musste aber zwei Niederlagen einstecken.