Erstellt am 30. Dezember 2015, 05:03

Die zehn größten Sport-Erfolge 2015. Das Jahr 2015 war von zahlreichen Siegen gekrönt. Leichtathletin Jennifer Wenth stach mit ihren Leistungen bei der WM, der Hallen-EM und den Staatsmeisterschaften heraus.

So sehen Sieger aus! Die Youngsters aus Hainburg gewinnen das Brucker Regionalturnier des Mike-Cup und feiern dementsprechend ihren Triumph. In Schwechat holt sich die VS Lanzendorf den Titel.  |  NOEN, Schneeweiß

Topathletin der SV Schwechat: Jennifer Wenth

Sie ist und bleibt die Topathletin der SV Schwechat: Jennifer Wenth! Für die Sportlerin war es ein außergewöhnliches Jahr. Die 24-jährige Läuferin erfüllt sich bei der Hallen-EM in Tschechien ihr Lebensziel, schaffte es über die 3000m in die Top-Ten und sichert sich mit 8:59,84 eine echte Topzeit. Mit Rang neun erreicht sie das beste ÖLV-Ergebnis bei der Europameisterschaft. „Sensationell, einfach nur geil“, jubelt sie nach dem Zieleinlauf und herzt ihren Coach Karl Sander.

Bei der WM in Peking folgt dann die nächste Sensation: Wenth schafft es ins Finale über die 5000m und wird dort 15. mit 15:35,46. Zuvor hat es sechs Jahre lang keine Leichtathletin aus Österreich in ein WM-Finale geschafft.

Zudem stellt Wenth heuer in Schweden den Österreichischen Hallenrekord über die 5000m ein (15:43,88) und holt sich in Linz den Hallenstaatsmeistertitel über die 3000m (9:17,16) und in Kapfenberg über 1500m den Staatsmeistertitel.
 

Volksschüler geben Vollgas

Es ist Jahr für Jahr eine Freude, die jungen Fußballer des Landes beim Volksbank-Mike-Cup in Aktion zu sehen. Vor den Augen der Schulkameraden geben die Volksschüler auf dem Fußballplatz Vollgas, werden dementsprechend lautstark angefeuert und sorgen mit ihren Torjubel stets für Aufsehen. Heuer konnten in der Region Schwechat die Schüler aus Lanzendorf mit Bestleistungen aufzeigen.

Bei der Ausscheidung in Bruck waren die Kinder aus Hainburg nicht zu bremsen und feierten ihren Triumph lautstark. Für das Bundesfinale reicht es schlussendlich für die Youngsters aus Bruck/Schwechat nicht. Die VS Langenzersdorf sichert sich den Triumph nach einem Sieg im Finale gegen die VS Wiener Neustadt.
 

NÖN-Sportlerwahl: Riesenerfolg

Die NÖN-Sportlerwahl ist einmal mehr ein Riesenerfolg. 930.064 Stimmen wurden in Niederösterreich für unsere Sportler gesammelt. Am Ende setzt sich in Bruck Fußballerin Melanie Brunnthaler bei den Frauen durch, was einen Meilenstein ihres tollen Sportjahres darstellt.

Die 15-Jährige startet heuer so richtig durch, feiert im U16-Nationalteam Einsätze und schließlich wird sie im Sommer für ihre Mühen belohnt. Sie wechselt ins „Nationale Zentrum für Frauenfußball“ in St. Pölten und kommt bei FSK Simacek St. Pölten unter.


Fußball: zwei Herbstmeistertitel

Ein Herbstmeistertitel im Fußball-Unterhaus lässt auf ein spannendes Jahr 2016 hoffen. Der ASK Mannersdorf führt nämlich die Gebietsliga SSO an – damit haben die Mannersdorfer die historische Chance, den Gebietsliga-Titel nach acht Jahren wieder in die Region zu holen. Auch nicht von schlechten Eltern: Kleinneusiedl wird in der 1. Klasse Ost Herbstmeister.
 

Andrea Mayr nicht zu stoppen

Sie läuft von Erfolg zu Erfolg und ist nicht zu stoppen. Die Rede ist von Andrea Mayr, Spitzenläuferin der SV Schwechat. Im Juli krönt sie sich bei der Berglauf-EM in Portugal bereits zum vierten Mal zur Europameisterin. Nach 2013 und 2014 ist es sogar der dritte Triumph in Folge, den die Extremläuferin feiern darf.

Darüber hinaus sicherte sich Mayr mit einer Zeit von 2:33:28 Stunden beim Frankfurter Marathon das Olympia-Ticket für Rio de Janeiro 2016.
 

Hufnagl sichert sich Staatsmeistertitel

Dominik Hufnagl, der Ausnahme-Hürdenläufer der SV Schwechat, sicherte sich den Staatsmeistertitel über die 400m Hürden. Er bleibt lange hinter dem Führenden Thomas Kain von OMV Auersthal auf Platz drei, ehe er bei der letzten Hürde an der Konkurrenz vorbeizieht und mit neuer Bestzeit (51,69s) Gold erobert.

Weiters ist er bei der U20-Europameisterschaft über die 400m-Hürden am Start und erobert mit einer starken Leistung die Bronze-Medaille.
 

SV Hundsheim mit fabelhafter Saison

Der SV Hundsheim katapultiert sich auf die Fußball-Bildfläche des hiesigen Unterhauses zurück. Der einstige Regionaliga-Klub spielt eine fabelhafte Saison in der 2. Klasse Ost, die an Spannung bis zum Schluss kaum zu überbieten ist.

Am Ende lacht Hundsheim von der Tabellenspitze, punktegleich mit Prellenkirchen aber mit dem besseren Torverhältnis. Der Schock ist dann allerdings, dass weder Hundsheim noch Prellenkirchen aufsteigen wollen.


Kaufmann holt Goldmedaille

Bad Deutsch Altenburg jubelt mit Christoph Kaufmann. Ende Feber holte der Stockportler mit dem U16-Nationalteam in Amstetten die Goldmedaille. Auf dem Weg zum Titel wurde Erzrivale Deutschland mit 25:0 besiegt. An beiden Wettkampftagen bleiben Kaufmann und Co. fehlerlos und besiegen alle Gegner, darunter auch Italien, das am Ende Dritter wird.

Für Kaufmanns Heimverein, dem Stockschützenverein Bad Deutsch Altenburg war dieser Erfolg der größte in der bisherigen Klubgeschichte.


Toller Erfolg für das A-Team des HSV Zwölfaxing

Bereits zum zwölften Mal kann sich der Verein bei der Lateinformation den Staatsmeistertitel sichern. In Perchtoldsdorf zaubert die Truppe zu Michael Buble‘s Song „It‘s a beautiful day“ eine sensationelle Choreographie auf das Parkett. Außerdem war der HSV im Dezember der diesjähriger Ausrichter der WM.


Citylauf als Magnet für Laufszene

Der Brucker Citylauf ist auch heuer wieder ein Magnet für die Laufszene. 600 Läufer gehen an den Start – die Kinder und Jugendlichen sind sogar in der Mehrzahl und stellen sage und schreibe 695 Starter. Bis zur Siegerehrung herrscht Kaiserwetter, die Läufer können für tolle Zeiten sorgen und natürlich werden sie bei dem Sportevent von den vielen Zuschauern angefeuert.

Ein Schauerregen setzt der Veransttaltung, die sicher zu den größten Sportevents der Stadt Bruck zählt, ein schnelles Ende. Den Sieg beim Hauptlauf sichert sich Daniel Schöttle vor Sandor Fonyo und Andras Essö.