Erstellt am 08. Juni 2016, 05:10

von Raimund Novak

Endspiel erreicht. Erstmals erreichte ein Team des Brucker Gymnasiums das Finale der niederösterreichischen Schülerliga.

Die glücklichen Finalisten: Das Trainerduo Alex Schmidt und Ronald Langthaler mit den Spielern Markus Rupp, Nico Maurer, Balint Pavel, Fabian Gangl (verdeckt), David Travnicek, Florian Klingl, Kal Illenschitz, Nicolas Toth, Lorenz Happel, Moritz Messermeyer, Benen McGirr, Julian Schmidt, Mathias Almstädter, Benjamin Puchinger und Bernhard Heindl.  |  NOEN, Foto: privat

Noch nie zuvor stand eine Schülermannschaft des BG/BRG Bruck in einem Landesfinale. Dieses Kunststück gelang heuer erstmals der U13 von Cheftrainer Ronald Langthaler.

142 Mannschaften waren in der heurigen Schülerliga angetreten – die Brucker qualifizierten sich nach tollen Ergebnissen in den Vorrundenturnieren für die Endrunde in Weißenkirchen in der Wachau. „Wir hatten kaum Zeit zu trainieren, aber von Spiel zu Spiel habe ich immer eine bessere Mischung gefunden“, freute sich der Coach über den Erfolgslauf.

Im Halbfinale traf Bruck auf Krems. Nach einem nervösen Start lag die Langthaler-Elf nach sechs Minuten bereits mit 0:2 zurück. In Minute zehn gelang Mathias Almstädter mit einem sehenswerten Heber der Anschlusstreffer. Nach 25 Minuten verwertete Karl Illenschitz einen Stanglpass von Kapitän Benjamin Puchinger zum 2:2. Im anschließenden Elfmeterschießen setzten sich die Brucker mit 5:4 durch. Im Finale gegen BRG Bad Vöslau hielt Brucks Tormann Bernhard Heindl die 0 lange Zeit fest, aber am Ende setzten sich die überlegenen Bad Vöslauer mit 4:0 durch.