Erstellt am 20. April 2017, 02:38

von Raimund Novak

Verteidigung ließ nur fünf First Downs zu. Mit einer starken Defense zerlegten die Fischamender Legionaries Gastgeber Airforce Hawks: 29:0-Auswärtserfolg!

Sieg über Zwentendorf. In der Conference B konnte der Brucker Bernhard Ruscher mit den Legionaries erstmals anschreiben.  |  Novak

Auf der Heimfahrt von Zwentendorf wurde im Bus der Legionaries ordentlich gefeiert: Der erste Ligaerfolg im zweiten Anlauf war perfekt.

Einen großen Anteil am Sieg über Airforce Hawks in der Divison 4 hatte die Verteidigung der Fischamender. Gerade einmal fünf First Downs (Start einer neuen Angriffsserie) ließ die Fischamender Defense zu. Die ersten Punkte für die Legionaries holte der Himberger Thomas Urani. Er brachte den gegnerischen Quarterback in dessen Endzone zu Fall: Dieser „Sack“ brachte die 2:0-Führung. Kurz vor der Halbzeitpause erhöhte Fischamends Quarterback Dominik Hecht auf 8:0 (der Extrapunkt-Versuch misslang).

Stefan Stieger fing gegnerischen Pass ab

Im dritten Viertel neutralisierten sich beide Teams aufgrund ihrer guten Verteidigung: Keine Punkte. Im letzten Abschnitt schaffte es Hecht mit einem Lauf in die Endzone der Zwentendorfer: 15:0 nach dem Extrapunkt. Die Vorentscheidung fiel dank einem abgefangenen Ball durch Fischamends Stefan Stieger. Seiner „Interception“ folgte ein Lauf in die Endzone zum Touchdown. Zu guter Letzt durfte sich auch Sebastian Ernst in die Scorerliste eintragen: Touchdown zum 29:0.

Die Legionaries können sich jetzt einige Wochen erholen, bis es am 6. Mai zum Duell mit den Danube Dragons kommt. Die Wiener konnten die Hakws ebenfalls schlagen: Im Heimspiel mit 39:0.