Erstellt am 23. März 2016, 05:54

von Raimund Novak

Icehawks vorerst nur Hobbytruppe. Viele Anmeldungen trudelten in der Eishalle Leithana ein, daraufhin wurde ein Brucker Verein gegründet.

Der »Dirigent«. Ivan Beno zeigt den »Icehawks« zwei Mal in der Woche, wo es lang geht. In den ersten Trainingseinheiten steht die Balance auf dem Eis im Vordergrund  |  NOEN, Foto: Novak

Sie stehen zwar erst in den Startlöchern, aber der positive Hype lässt auf eine vielversprechende Zukunft hoffen: Die „Icehawks“ zogen kürzlich in die Brucker Eishalle ein und bestritten mit einem internationalen Heimturnier bereits ihre ersten Spiele auf dem Eis.

Mit der neuen Halle in Bruck war es naheliegend, Werbung für den Eishockeysport zu machen. Das dachte sich auch Pressesprecher Martin Liptak, der im Büro der Eishalle arbeitet und mit Kollegen versuchte, den Sport zu bewerben. „Am Anfang wollten wir nur wissen, ob es generell Interesse gibt, Eishockey zu spielen. Plötzlich bekamen wir eine Anmeldung nach der anderen. Dann haben wir uns gedacht, dass sich eine Klubgründung lohnen würde.“

Seit einigen Wochen verfügt der Verein bereits über 27 Erwachsene und 30 Kinder, die wöchentlich trainieren. Ein Großteil der Spieler möchte vorerst aber lediglich Freundschaftsspiele absolvieren, ein Meisterschaftsbetrieb kann sich Trainer Ivan Beno in Zukunft dennoch vorstellen. „Jetzt bestreiten wir Turniere als Hobbymannschaft, aber mit der Zeit werden die Spieler ein Gefühl für das Eis bekommen und vielleicht ist in ein paar Jahren eine Ligateilnahme möglich.“