Erstellt am 10. Dezember 2015, 05:28

von Raimund Novak

„Keine Harmonie und billige Tore“. Im Schlagerspiel gegen Eisenstadt setzte es für die Eisbären aus Trautmannsdorf eine 1:8-Schlappe.

 |  NOEN, Novak

Diskussionen auf der Spielerbank und Ärger auf dem Eis – das Team von Thomas Kremser ließ diesmal die Harmonie vermissen. Im Spiel um die Vorherrschaft in der NÖ-Landesliga schmissen die Eisbären Trautmannsdorf die Nerven und gingen gegen die Raptors aus Eisenstadt mit 1:8 unter.

Dabei verliefen die ersten Minuten noch vielversprechend: Nach Vorarbeit von Christian Seifter schloss Jozef Piscarik ab: 1:0 für die Eisbären! Danach schlichen sich immer mehr Fehler bei den Hausherren ein, die in der Eisarena Leithana von zahlreichen Fans unterstützt wurden. Die vielen Ausrutscher nutzten die Burgenländer gnadenlos aus. „Das waren billige Tore. Jeder einzelne Spieler hat nicht an die Leistung der Vorwochen anschließen können“, bemerkte der Coach Zerfallserscheinungen. Immer öfter musste Eisbären-Goalie Sebastian Knifts hinter sich greifen. Sogar in Unterzahl waren die Gäste erfolgreich. Am Ende waren es acht Gegentore. Am Samstag steigt das Rückspiel. „Vielleicht können wir da unseren Kopf aus der Schlinge ziehen“, so Kremser.