Erstellt am 20. April 2017, 02:39

von Raimund Novak

Internationaler Cup im Brucker Theater. Acht Athleten des KSV Bruck möchten den Heimvorteil nutzen und neue Rekorde einfahren.

Sie sind bereit! Zwei der Teilnehmer vom KSV Bruck: Michael Lengyel (m.) und Josef Nussbaumer (r.).  |  Novak

Das Brucker Stadttheater ist am Samstag Austragungsort der österreichischen Staatsmeisterschaft und des internationalen Cups im Kraftdreikampf (Kniebeugen, Bankdrücken und Kreuzheben). Athleten aus der Slowakei, Ungarn, Tschechien und Polen werden mit dabei sein. Die Teilnehmerliste ist lang. „Ich habe mit bis zu 80 Teilnehmern gerechnet, aber 126 Anmeldungen sind ein neuer Rekord“, ist Organisator und NÖ-Verbandspräsident, Franz Seewald, begeistert.

„Das hat es noch nie gegeben“, zeigt sich auch Weltrekordler Josef Nussbaumer von dem großen Interesse euphorisch. Das Kraftpaket aus Bruck ist mittlerweile 66 Jahre alt und will in der Klasse 66 bis 70 Jahre den aktuellen Weltrekord im Bankdrücken brechen. Dieser liegt bei 172kg. Eine leichte Aufgabe für den Athlet des KSV Bruck, der bereits im Jahr 2007 in der Altersklasse 55 bis 59 Jahre 237,5kg (!) stemmte.

Sieben weitere Athleten des KSV Bruck, darunter Strongman-Athlet Alfred Wimmer, möchten ebenfalls den Heimvorteil nutzen, um neue Bestleistungen aufzustellen (Siehe Infobox rechts). Der Start der Wettkämpfe ist um 8.30 Uhr.