Erstellt am 21. Oktober 2015, 05:52

von Christopher Schneeweiß

Sieger im Spitzenduell. Bruck hat es geschafft und den Leader mit 3:2 in die Knie gezwungen. Der Rückstand ist auf einen Punkt geschmolzen.

 |  NOEN, APA (epa)

BRUCK - STRIPFING 3:2. Der Erfolgslauf unter Coach Günter Gabriel hält an. Er und sein Team konnten Stripfing mit dem 3:2 die erste Niederlage zufügen. „Und das verdient, wir waren die spielbestimmende Mannschaft“, sagte der siegreiche Feldherr. Freilich spielte den Bruckern auch die Rote Karte von Halil Akaslan (Tätlichkeit in der 23. Minute) in die Karten.

„Das hat uns geholfen, keine Frage“, so Gabriel, der zuvor aber schon zwei Tore notieren musste. Zunächst ging der Tabellenführer durch einen Volleyschuss von Stefan Kaspar in Führung. Im Gegenzug gelang aber der Ausgleich: Mario Santner spielte einen weiten Ball auf Janos Szöke, der wurde im Strafraum gelegt und Vedran Jerkovic verwandelte den Elfmeter sicher - 1:1.

Kurz vor der Pause ging Bruck vor den 400 Zuschauern – ein Höchstwert der letzten Jahre – mit 2:1 in Führung. Der starke Michael Lechner war es, der zum Abstauben bereit stand, als Stripfing-Keeper Jozef Grujbar das runde Leder nach Szöke-Kopfball nur kurz abwehren konnte.

Nach Seitenwechsel drehten die Brucker mächtig auf und vergaben Chance um Chance. Nach Doppelpass mit Santner konnte dann Bielcik endlich zum 3:1 abschließen. Der Anschlusstreffer der Stripfinger in der Nachspielzeit kam dann zu spät. Gabriel: „Es läuft jeder für jeden, die Stimmung ist gut und das lässt uns diese Erfolge feiern.“ Als nächstes müssen die Brucker nun in Vösendorf ihre guten Leistungen bestätigen.