Bruck an der Leitha

Erstellt am 12. Oktober 2016, 02:56

von Raimund Novak

Gutdeutsch muss wieder an die Platte. Tischtennis Brucks Topmannschaften setzen ihren Siegeszug fort. Rene Gutdeutsch plant ein Comeback in der Rückrunde.

Pflicht erfüllt. Christian Rericha gewann die Einzeln jeweils klar mit 3:0. Nur das Doppel mit Roman Kiessling ging verloren.  |  NOEN, Novak

„Diesen positiven Start habe ich mir erwartet. Wir werden sich mit Waidhofen und Tulln um den Titel matchen“, ist Betreuer Rene Gutdeutsch von der Qualität der Brucker Mannschaft, die derzeit in der 2. Landesliga A von Sieg zu Sieg eilt, überzeugt.

Noch reist er als Betreuer mit, schon in der Rückrunde möchte sich der Versehrtensportler, der sich aufgrund von Rückenproblemen und neuer Beinprothese eine Auszeit gönnte, wieder einsteigen. „Ich halte es nicht mehr aus, es juckt schon sehr“, plant Gutdeutsch, in drei bis vier Wochen wieder ins Training einzusteigen.

In der Donic Liga ebenfalls Spitze

In der Liga liegt der TTC Bruck, nach dem Pflichtsieg bei Tabellenschlusslicht Traisen (6:1), mit vier Siegen in vier Spielen souverän an der Spitze.

Ebenso Spitzenreiter ist die Einser-Garnitur. Christopher Huber, Markus Ensbacher und Lukas Bäcker waren ebenfalls beim Letzten der Donic Liga zu Gast und fegten die ersatzgeschwächten Oberndorfer mit 10:0 von der Platte. In der nächsten Runde kommt es zum Spitzenspiel mit dem Zweitplatzierten Gumpoldskirchen/Mödling 2.