Erstellt am 26. April 2017, 02:45

von Raimund Novak

Weltrekord um 30kg überboten. Hainburgs Josef Nussbaumer kündigte eine neue Bestmarke an und enttäuschte die Fans nicht: 202,5kg!

 |  privat

„Es war ein Monsterprogramm, aber es hat sich ausgezahlt“, hatte Franz Seewald als Organisator der österreichischen Meisterschaft im Brucker Stadttheater alle Hände voll zu tun, aber die Leistungen der Stemmer hatten die Strapazen wieder wettgemacht. Acht Athleten des KSV Bruck nahmen an diesem internationalen Cup, mit insgesamt 123 Startern aus fünf Nationen, teil.

Der 66-jährige Josef Nussbaumer knackte den Weltrekord in der Klasse Masters 6 bis 125kg mit einer Leichtigkeit: 202,5kg stemmte das Hainburger Kraftpaket beim Bankdrücken.

Spannend verlief das Finale im Dreikampf im Bewerb Open bis 140kg. Fünf Athleten traten an. Der Brucker Alfred Wimmer setzte sich mit insgesamt 812,5kg durch. „Erst mit dem letzten Heber gelang ihm der knappe Vorsprung von 2,5kg“, erinnerte sich Seewald an den neuen österreichischen Rekord. Diese Leistung brachte ihm außerdem Rang drei im internationalen Cup ein.

Platz zwei holte der Brucker Michael Lengyel in der Open Klasse bis 125kg mit einer Gesamtleistung von 635kg. Weitere Staatsmeistertitel eroberten Markus Czech (Masters 1 bis 90kg), Johann Arbinger (Masters 2 bis 110kg), Bernhard Scherz (Open Klasse Bankdrücken bis 125kg) und Julian Scharpf (Kreuzheben Junioren bis 75kg).