Erstellt am 08. September 2015, 15:27

von Christopher Schneeweiß

Zwei Trainer sind weg. Patrick Kasuba (Leopoldsdorf) und Ingo Vogl (Hainburg) sind nicht mehr im Amt. Paukenschlag beim SC Leopoldsdorf bei Wien: Spieler-Trainer Patrick Kasuba warf das Handtuch.

Patrick Kasuba  |  NOEN, Christopher Schneeweiß

Paukenschlag beim SC Leopoldsdorf bei Wien: Spieler-Trainer Patrick Kasuba warf das Handtuch. Im Match gegen Hof (3:1) war bereits Isaak Aurohom interimsmäßig als Coach im Einsatz.

Ob Aurohom auch zur Langzeitlösung mutieren könnte oder wer der neue Trainer in Leopoldsdorf werden wird, ist unklar. Sportlicher Leiter Richard Krammer ist gerade im Ausland, erst nach seiner Rückkehr soll die Trainerfrage gelöst werden. Warum Kasuba weg ist? „Es gab Ungereimtheiten“, sagte der Routinier im Gespräch mit der NÖN. Der letzte Knackpunkt, der letzte Tropfen, der das Fass zum Überlaufen brachte? „In der Halbzeitpause gegen Mitterndorf sind nach meiner Besprechung einzelne Funktionäre, während ich mich aufgewärmt habe, an die Spieler herangetreten und haben eingewirkt. Das kann nicht der richtige Weg sein.“ Schon davor habe es immer wieder Nachfragen bezüglich der Startelf gegeben. „Als Trainer muss man hier alleine entscheiden können. Gerne bin ich bereit nach einer Partie, Stellung zu beziehen. Aber nicht währenddessen.“ Die Mannschaft habe gut gearbeitet und an einem Strang gezogen: „Wir waren auf einen guten Weg.“ Leicht fiel der Abschied nicht. „Ich hätte gern meine aktive Karriere anders beendet.“

Für Krammer kam der Abschied überraschend: „Die Emotionen gingen nach dem Unspiel gegen Mitterndorf hoch. Wir haben uns gedacht, ein Gespräch könnte die Situation noch glätten. Leider war das nicht der Fall.“

Auch beim FK Hainburg kam es zu einem Trainerwechsel. „Wir haben uns beim Donnerstags-Training von Ingo Vogl getrennt“, erklärte FK-Obmann Thomas Graf. „Es gab einige Reibungspunkte. Ingo kam auch an die Mannschaft nicht mehr heran“, so Graf. Interimistisch wird das Duo Holzmann-Rauscher das Training leiten, gegen Perchtoldsdorf feierte das Duo prompt einen 2:0-Auftaktsieg. „Wir wollen uns mit der Neubestellung noch etwas Zeit lassen“, sagte Graf.


Hintergrund

  • Zwei Trainerplätze in der 1. Klasse Ost wurden vor kurzem frei. Beim SC Leopoldsdorf nahm Patrick Kasuba (Bild) den Hut. Beim FK Hainburg sagte Ingo Vogl ade.

  • Kasuba dankte ab, nachdem sich Funktionäre bei der Aufstellung eingemischt hatten. „Als Trainer muss man hier alleine entscheiden können. Gerne bin ich bereit, nach einer Partie Stellung zu beziehen. Aber nicht währenddessen.“

  • Wer die Nachfolge von Kasuba antritt, ist unklar. Isaak Aurohom wird jedenfalls interimsmäßig das Coaching übernehmen.

  • Beim FK Hainburg hatte man das Gefühl, dass Ingo Vogl nicht mehr zur Mannschaft durchdringen würde. Das Interims-Duo heißt nun Holzmann-Rauscher. Als möglicher Nachfolger wird Ex-Wolfsthal-Coach Thomas Mraz gehandelt.