Erstellt am 02. Februar 2016, 05:03

von NÖN Redaktion

Auf dem Vormarsch. Mit einem Sieg und einem Remis setzt die Einsergarnitur der Union Oberndorf ihren Erfolgslauf fort.

Punkt ergattert. Mit einem hauchdünnen 3:2-Sieg im Doppel sicherte sich Oberndorf (von links: Tomasz Wisniewski und Thomas Daxböck) gegen den Wiener Sportklub ein Remis.  |  NOEN, privat/ Sturmlechner

SPORTKLUB WIEN - OBERNDORF 5:5. Zu einem wahren Krimi entwickelte sich die Partie gegen den Wiener Sportklub. Die Melktaler hatten teilweise Pech, sicherten sich in letzter Sekunde aber doch noch einen Punkt in diesem direkten Duell um Platz zwei.

Tomasz Wisniewski verlor beispielsweise gegen Anton Kutis jeweils einen Satz mit 16:18 bzw. 19:21. Also denkbar knapp. Clemens Gal zog gegen Norbert Rapolt in einer Fünfsatz-Partie den Kürzeren, vergab im vierten Durchgang aber fünf Matchbälle. Thomas Daxböck sorgte im letzten Spiel mit einer Energieleistung dann doch noch für die Punkteteilung.

MARIAHILF/LANGEZERSDORF - OBERNDORF 1:6. Keine Blöße gaben sich die Melktaler gegen die ersatzgeschwächten Gegner aus Wien. Tomasz Wiesniewski gewann alle drei Einzelpartien. Thomas Daxböck hielt sich ebenso schadlos und steuerte seinerseits zwei Zähler bei. Für den sechsten Punkt sorgte der kränkelnde Clemens Gal.

Clubchef Franz Sturmlechner zog entsprechend zufrieden Bilanz: „Ich freue mich, dass der Start recht gut gelungen ist. Nächste Woche warten dann zwei wichtige Heimspiele auf uns.“