Erstellt am 20. Oktober 2015, 05:02

von NÖN Redaktion

Befreiungsschlag gelungen. Oberndorfs Dreiergarnitur bewies beim Krimi in Wörth Nervenstärke und ließ die Abstiegszone hinter sich.

Man of the Match. Stefan Winkler steuerte beim enorm wichtigen Sieg der Union Oberndorf gegen Wörth drei Einzelpunkte und einen Zähler im Doppel bei.  |  NOEN, privat/ Sturmlechner

WÖRTH - OBERNDORF III 4:6. Viereinhalb Stunden lang kämpften die Einsergarnitur des TTC Werke Wörth und die Dreiergarnitur der Union Raiffeisen Oberndorf um Punkte.

Mit dem besseren Ende für die Melktaler, die dank dieses Sieges ihre Kontrahenten in der Tabelle überholten und die Abstiegszone verließen.

Die Gäste bewiesen in diesem Krimi große Nervenstärke. Fünf ihrer sechs Siege fixierten die Oberndorfer Cracks jeweils erst im fünften Satz. Zum Mann des Tages schwang sich dabei Stefan Winkler auf.

Der Kirchberger entschied alle drei Einzel für sich, musste dabei aber immer über fünf Sätze gehen. Im letzten und entscheidenden Spiel musste er sogar Matchbälle abwehren. Für die weiteren Siege sorgten Johann Labner, Hannes Hauss und das Doppel Labner/Winkler.