Erstellt am 10. November 2015, 05:02

von NÖN Redaktion

Bittere Nullnummer. Sowohl die Einser- als auch die Zweiergarnitur des Billardclubs Wieselburg ging am jüngsten Spieltag leer aus.

Zu wenig. Einzig Helmut Gröbner eroberte am letzten Spieltag der Herbstmeisterschaft Punkte für Wieselburg.  |  NOEN, privat/Karner

Bundesliga A2. WIESELBURG I - WR. NEUSTADT I 0:8. Gegen die bereits als Herbstmeister feststehenden Wiener Neustädter gab es für Gregor Karner und Co. nichts zu holen. Dabei schien zumindest Karner in der Freien Partie für Punkte zu sorgen, gab das Spiel aber doch noch aus der Hand.

Gerhard Steiner (Cadre 35/2), Wolfgang Karner (Einband) und Dieter Gröbner (Dreiband) waren jeweils chancenlos. Die Braustädter beenden die Herbstmeisterschaft somit punktelos und müssen im Frühjahr im Abstiegs-Playoff antreten.

Bundesliga C1. WIESELBURG II - HOLLABRUNN I 2:6. Zwar waren die Wieselburger ersatzgeschwächt angetreten, mit der Niederlage hatte allerdings dennoch niemand gerechnet.

Einzig Helmut Gröbner konnte in der Dreiband-Partie punkten. Andreas Zettel (Freie Partie), Fritz Bauer (Cadre 35/2) und Ersatzmann Martin Hammer (Einband) gingen jeweils leer aus. Aufgrund dieser Niederlage stürzten die Braustädter von der Tabellenspitze und überwintern auf Rang vier. Die Chance auf den Titel lebt aber noch.