Erstellt am 30. März 2016, 05:04

von NÖN Redaktion

Daniel Karner ist Landesmeister. Daniel Karner krönte sich kürzlich in Wolkersdorf zum Landesmeister in der Altersklasse U10. Blech für Florian Bock.

Junges Schachtalent. Daniel Karner kürte sich in seiner noch jungen Karriere bereits zum zweiten Mal zum niederösterreichischen Landesmeister  |  NOEN, privat/Karner

 Es war sozusagen ein Start-Ziel-Sieg, den Daniel Karner bei den Landesmeisterschaften in Wolkersdorf hingelegt hatte. Der junge Wieselburger war als hoher Favorit ins Turnier gestartet und wurde dieser Rolle schlussendlich auch gerecht. Im Duell mit einem Vereinskollegen wackelte er allerdings ziemlich.

Aber alles der Reihe nach. In Wolkersdorf wurden die Landesmeister der Altersklassen U8, U10 und U12 ermittelt. Gespielt wurden fünf Runden mit einer Bedenkzeit von einer Stunde je Partie und Spieler. Der Schachclub Mostarrichi aus Wolfpassing war in der U10-Klasse eben durch Karner und Florian Bock vertreten.

Beide starteten ideal in das Turnier und konnten ihre ersten drei Partien für sich entscheiden. In der vierten Runde kam es somit zum Aufeinandertreffen der Vereinskollegen. „Hier kam Daniel erstmals in Schwierigkeiten“, erklärte Vater Herbert später. „Er verpatzte die Eröffnung, setzte sich letztendlich aber doch in nur 10 Zügen durch.“

Während Bock auch das nächste Spiel verlor und sich folgerichtig mit dem undankbaren aber guten vierten Platz begnügen musste, blieb Karner makellos. Mit fünf Siegen aus fünf Spielen holte er seinen zweiten Landesmeistertitel nach 2014, damals noch in der U8-Klasse.