Erstellt am 10. Mai 2016, 04:04

von NÖN Redaktion

Dominik Distelberger: Comeback gelungen. Rechtzeitig vor dem Internationalen Hypo-Meeting in Götzis meldet sich Dominik Distelberger zurück.

Olympia im Visier. Dominik Distelberger greift in Götzis erstmals das Limit für Rio an.  |  NOEN, privat/Mittendorfer

Eine hartnäckige Achillessehnenverletzung hatte Dominik Distelberger in den vergangenen Monaten immer wieder zu schaffen gemacht.

Keine guten Vorzeichen also für das Olympiajahr 2016. Fans des Hochrießers können aber beruhigt sein. Denn beim Meeting in Stadlau legte Österreichs Parade-Zehnkämpfer ein zufriedenstellendes Comeback hin.

Den Hochsprung-Bewerb beendete er mit einer Höhe von 1,90 Metern. Im Speerwurf waren 55,15 Meter seine Bestleistung.

„Wenn alles nach Plan läuft“, erklärte Walter Mittendorfer von Distelbergers Heimatverein, der Union Volksbank Purgstall, „wird Dominik am 28. und 29. Mai beim Internationalen Hypo-Meeting in Götzis seinen ersten Versuch des Jahres starten, das Olympialimit im Zehnkampf zu erreichen.“

Dafür sind 8.100 Punkte notwendig. Dass er dazu im Stande ist, hat er bereits vor zwei Jahren beim Top-Event in Vorarlberg gezeigt. 8.168 Punkte hat er damals erreicht.