Erstellt am 19. Januar 2016, 05:03

von NÖN Redaktion

Doppelter Jubel bei Landesmeisterschaften. Sowohl der ESV Wang als auch die SG Allersdorf/Randegg steigen in die 1. Landesliga auf.

Aufstieg. Das Team des ESV Wang setzte sich nach einer starken Vorrunde in der roten Gruppe der 2. Landesliga souverän durch und qualifizierte sich für das Turnier der 1. Landesliga.  |  NOEN, privat/Solböck

Die Amstettner Eishalle war am 9. und 10. Jänner Schauplatz des Turniers zur 2. Landesliga. Und die Bezirksteams schnitten bei diesen Wettkämpfen äußerst beachtlich ab.

Denn sowohl das Team des ESV Union Wang als auch jenes der SG Allersdorf/Randegg durften einen Sieg bejubeln. Wie das geht? Nun, das Turnier wurde in zwei Gruppen gespielt. Die jeweils beiden ersten Teams qualifizierten sich für die Teilnahme am Turnier der 1. Landesliga. Dieses geht am 23. und 24. Jänner in Zöbern über die Bühne.

Während Thomas Feregyhazy, Wolfgang Karl, Bert Haselsteiner, Jakob Solböck und Heinz Mayrhofer für den ESV Wang die rote Gruppe dominierten, setzten sich Alfred Weichinger jun., Helmut Hofmacher jun., Walter Schaup, Karl Wieser und Robert Dober in der blauen Gruppe durch.

Ebenfalls auf’s Stockerl schaffte es in dieser Gruppe das Team des ESV Wolfpas-sing. Stefan Ressl, Martin Prem, Franz Farhofer und Karl Prem verpassten als sehr gute Dritte allerdings den Aufstieg in die 1. Landesliga denkbar knapp.

Nichts mit dieser Entscheidung hatte hingegen die Mannschaft des ASV Kienberg/Gaming zu tun. Friedrich Dallhammer, Wolfgang Fallmann, Engelbert Hess, Franz Punzengruber und Manuel Schachinger holten in der blauen Gruppe den siebten Rang.