Erstellt am 24. Mai 2016, 05:04

von NÖN Redaktion

Es geht aufwärts für Oskar Reichenpfader. Nach einem guten Wochenende kletterte Oskar Reichenpfader auf Rang sieben der österreichischen Meisterschaft.

Angriff. Oskar Reichenpfader trotze der schlechten Strecke.  |  NOEN, privat

Es waren schwere Bedingungen, mit denen sich die Teilnehmer des OÖ-Cups in Weyer herumschlagen mussten. Starker Regen hatte die Strecke aufgeweicht und die Veranstalter zu einer Verschiebung um einen Tag gezwungen.

Unbeeindruckt davon erkämpfte sich Oskar Reichenpfader in der Qualifikation den guten achten Rang. Den Start zum ersten Rennen erwischte der junge Petzenkirchner dann allerdings nicht allzu gut. Nach und nach kämpfte er sich aber nach vorne und eroberte schlussendlich mit Rang drei seinen ersten Podestplatz in der 85ccm-Klasse der österreichischen Meisterschaft.

Im zweiten Rennen leistete er sich auf Rang drei liegend aber einige Ausrutscher und kam schlussendlich als Siebter ins Ziel. Mit seinen starken Leistungen holte der Youngster vom MSC Wieselburg-Petzenkirchen 34 Punkte und kletterte in der Gesamtwertung der ÖM auf Platz sieben.