Erstellt am 31. Mai 2016, 06:14

von NÖN Redaktion

Großes Abenteuer. Mit Rang sechs schlug sich die U12 der ASKÖ Purgstall bei den Staatsmeisterschaften ausgesprochen beachtlich.

Ein Sieg gegen Traiskirchen und eine Niederlage gegen Hartberg bedeuten für Larissa Weber, Amelie Frais, Maria Scharner, Anja Hofmarcher und Kathrin Zehetner am Ende, wie erwähnt, den starken sechsten Rang. Hofmarcher: »Alles in allem war es ein erlebnis- und lehrreiches Wochenende für unser junges Team.«  |  NOEN, zVg

Nach dem errungenen Landesmeistertitel war die Teilnahme an der Staatsmeisterschaft für die U12 der ASKÖ Volksbank Purgstall ein großes Abenteuer.

Die Schützlinge von Betreuerin Renate Hofmarcher schlugen sich in Innsbruck beachtlich und holten, unter 16 Teams, Rang sechs.

Zwar starteten die Erlauftalerinnen mit einer Niederlage gegen die Wiener hotVolleys ins Turnier, gewannen aber die nächste Partie gegen Seekirchen.

Nach einem wahren Krimi mussten sie sich dann aber auch dem VC Tirol geschlagen geben. Nach einer Niederlage gegen den späteren Titelträger aus Brückl spielte man um die Plätze fünf bis acht.