Erstellt am 08. März 2016, 05:04

von NÖN Redaktion

Großkampftage für Wieselburgs Judoka. Bei gleich drei Wettkämpfen holten die Braustädter nicht nur viele Topplätze, sondern auch zwei Vize-Landesmeistertitel.

Drei Medaillen. Doppel-Vize-Landesmeister Julian Eckelsberger (l.) und Bronzemdaillengewinner Ahmad Kamel (r.) ließen Obmann Thomas Auer (hinten) frohlocken. Julia Fußthaler wurde Vierte.  |  NOEN, privat/Auer

Nachwuchscup Salzburg. Laura Summer und Sarah Jungwirth dominierten, der großen und internationalen Konkurrenz zum Trotz, auch diesmal ihren U14-Bewerb.

Allerdings setzte sich, im Gegensatz zum letzten Turnier, Jungwirth vor Summer durch. Den U14-Burschen, Florian Auer und David Blaimauer, erging es leider nicht so gut. „Es war einfach nicht ihr Tag“, resümierte Thomas Auer, Obmann der Sektion Judo des ATV Wieselburg, kurz. Beide Nachwuchsjudoka erlitten jeweils zwei Niederlagen. Auer: „Bei den Austrian Open in Gmunden läuft es für sie dann hoffentlich besser.“

KYU-Turnier Neunkirchen. Die Neulinge der Braustädter machten bei diesem Anfängerturnier gute Figur. Jan Fußthaler (U10; -27kg) und Cara Gansch (U10; -36kg) holten gar Silber. Lorenz Gratzer (U10; -30kg), Susanne Bauer (U10; -28kg) und Sebastian Eder (U12; -42kg) holten jeweils Rang fünf. Für Jakob Brandhofer gab es schlussendlich Platz sieben (U10; -27kg). Alexander Babinger, Georg Lebhard (beide U10; -24kg) und Titus Taubinger (U12; -34kg) sammelten wertvolle Erfahrungen.

Landesmeisterschaft. Nach den Anfängern gehörten in Neunkirchen die Matten den Altersklassen U18 und U23. Und dabei gab es für die Wieselburger viel Grund zur Freude.

Julian Eckelsberger wuchs über sich hinaus und holte im U18-Bewerb sowohl in der Klasse bis 73kg als auch in jener bis 81kg den Vize-Landesmeisteritel.

Ahmad Kamel, der aus Syrien geflüchtet und von den Wieselburgern aufgenommen worden ist, erreichte bei seinem Premierenturnier in Österreich Bronze (U23; -90kg).

Für Julia Fußthaler reichte es in der U23-Frauenwertung bis 70kg leider nur zu Rang vier.