Erstellt am 08. Dezember 2015, 05:03

von NÖN Redaktion

Höhenflug gestoppt. Die zweite Oberndorfer Garnitur fegte den Favoriten aus Wolfpassing mit 6:1 von der Tischtennisplatte.

Überraschend klarer Sieg. Die Oberndorfer setzten sich gegen Wolfpassing klar durch: Ronald Kranzl, Hannes und Günther Sturmlehner, Wolfgang Pitzl, Ines Diendorfer und Christoph Weninger (v.l.).privat  |  NOEN, Picasa

OBERNDORF II - WOLFPASSING I 6:1. Das mit Spannung erwartete Bezirksderby zwischen der zweiten Oberndorfer Garnitur und Wolfpassing erwies sich keineswegs als Kracher, wie vermutet. Denn das Spiel lief von Beginn an wie auf einer schiefen Ebene ab.

Die Oberndorfer machten ungemein Druck und zogen in Windeseile auf 5:0 davon. Erst dann gelang dem Wolfpassinger Günther Sturmlehner der Ehrenpunkt. Einmal mehr agierten die beiden Youngsters Christoph Weninger und Ines Diendorfer makellos. Beide konnten ihre Einzelpartien sicher für sich entscheiden und gemeinsam das Doppel gewinnen.

Den sechsten Punkt steuerte Wolfgang Pitzl bei. Klubchef Franz Sturmlechner war nach der Partie voll des Lobes für die Truppe: „Unsere junge Truppe hat sich nach anfänglichen Unsicherheiten im Laufe der Saison immer mehr gesteigert und heute ein tolles Spiel gemacht.“

Mit diesem Erfolg klettern die Oberndorfer auch in der Tabelle weiter nach oben und finden sich nun auf dem dritten Tabellenplatz wieder. „Ein vorzeitiges Weihnachtsgeschenk“, schwärm Sturmlechner.