Erstellt am 05. Juli 2016, 05:00

von NÖN Redaktion

Oskar Reichenpfader weiter vorne dabei. Dank zweier dritter Plätze in Murau behauptet sich Oskar Reichenpfader im Spitzenfeld der österreichischen Meisterschaft.

Gut unterwegs. Oskar Reichenpfader (r.) zeigte in Murau erneut, was alles in ihm steckt.
 
 |  privat/Reichenpfader

Acht Rennen sind noch zu fahren. Acht Rennen, in denen Oskar Reichenpfader, so wie bisher, alles aus sich und seiner Maschine herausholen wird. Und wer weiß, vielleicht geht es sogar noch weiter bergauf.

Wenn nicht, ist das auch keine Tragödie. Denn mit Rang vier liegt Oskar Reichenpfader in der österreichischen Meisterschaft der 85ccm-Klasse aktuell auf einem hervorragenden Platz.

Zuletzt ließ der junge Petzenkirchner, der für den MSC Wieselburg-Petzenkirchen unterwegs ist, mit zwei dritten Plätzen in Murau aufhorchen. In der Qualifikation, die aufgrund der Reggenfälle vom Vortag noch auf einer eher schlammigen Strecke ausgetragen wurde, holte er Platz drei.

Auch in den beiden Rennläufen schlug sich der Youngster gut. Nach Rang drei im ersten Rennen lag er im zweiten Durchgang sogar lange auf Platz zwei. Allerdings ging in der siebten Runde die Hinterradbremse kaputt. Dennoch rettete Reichenpfader den dritten Rang ins Ziel.