Erstellt am 16. Februar 2016, 05:04

Nächster Heimsieg. Nachdem in der Vorwoche Katharina Gallhuber am Hochkar gesiegt hatte, triumphierte nun Matthias Tippelreither.

Nicht zu schlagen. Matthias Tippelreither war beim Heim-FIS-Slalom am Hochkar eine Klasse für sich.  |  NOEN, privat

Das Hochkar war am 10. Februar der Austragungsort der diesjährigen alpinen österreichischen Jugend-Skimeisterschaften im Slalom. Diese wurden zugleich als FIS-Rennen gewertet. Dementsprechend hochkarätig war auch das Starterfeld besetzt. Umso beeindruckender war die Leistung von Matthias Tippelreither.

Der Slalomspezialist des SC Göstling-Hochkar brachte zwei hervorragende Läufe ins Ziel und distanzierte die gesamte nationale und internationale Jugend-Elite deutlich. Zweimal Laufbestzeit bedeuteten am Ende einen komfortablen Vorsprung von 0,78 Sekunden und den Heimsieg.

Tippelreither ist in der laufenden Saison bestens unterwegs. Der Sieg bei diesem Heimrennen war bereits der fünfte Triumph in einem FIS-Slalom.