Erstellt am 27. November 2015, 15:29

Nicht zu schlagen. Wolfpassing II bleibt das Maß der Unterliga West und sicherte sich den Herbstmeistertitel. Oberndorf IV siegt klar.

Ohne Niederlage zum Herbstmeistertitel. Daniel und Michael Zellhofer sowie Klaus-Jürgen Raab (v.l.) sicherten sich nach dem 6:2-Erfolg gegen Ybbsitz den Herbstmeistertitel. privat/ Zellhofer  |  NOEN, privat/ Zellhofer

WOLFPASSING II - YBBSITZ I 6:2.

Mit dem klaren Erfolg, welcher auch aufgrund der starken Leistung des Brüderduos Daniel und Michael Zellhofer zustande kam, sicherte sich die zweite Mannschaft der Wolfpassinger den Herbstmeistertitel der Unterliga West.

Ohne eine einzige Einzelniederlage konnten die Zellhofers nicht nur im Spiel gegen Ybbsitz brillieren, vielmehr zeigten sie die starke Leistung über die gesamte Saison hindurch, immerhin stehen sie in der Einzelrangliste auf den Plätzen eins und drei. Einzig das Doppel sowie Klaus-Jürgen Raab musste sich im abschließenden Einzel – nachdem er jedoch in der Partie zuvor siegte – der Ybbsitzer Nummer eins, Bernhard Wagner, knapp geschlagen geben.

Die Freude über den Herbstmeistertitel, ohne eine einzige Saisonniederlage, ist bei den Spielern riesengroß.

HAUSMENING - OBERNDORF V 2:6.

Nichts für schwache Nerven war die Auswärtspartie der Oberndorfer in Hausmening. Nach denkbar knappen Matches zu Beginn der Partie, wo auch die Hausmeninger immer wieder stark kontern und zwischendurch sogar auf 2:3 verkürzen konnten, übernahmen jedoch die Gäste immer mehr das Kommando, gaben schließlich keinen einzigen Punkt mehr ab und gewannen souverän mit 6:2.

Besonders erfreulich waren die drei Einzelerfolge von Jungstar Markus Hintersteiner, der vom ÖTTV, aufgrund seiner starken Leistungen über die gesamte Saison, in den österreichischen U15-Kader einberufen wurde.