Erstellt am 16. Februar 2016, 05:04

von NÖN Redaktion

NMS Purgstall: Das Maß aller Dinge. Mit einer Machtdemonstration der NMS Purgstall endete kürzlich das Mostviertelfinale der Schülerliga. Die Erlauftalerinnen gaben dabei keinen Satz ab. Zwei Spiele, zwei Siege - und das ohne Satzverlust.

Triumphatorinnen. Die NMS Purgstall entschied das Mostviertelfinale der Volleyball-Schülerliga für sich.  |  NOEN, privat/Hofmarcher

Das Team der NMS Purgstall dominierte das Schülerliga-Mostviertelfinale. Und das, obwohl die Erlauftalerinnen mit zahlreichen, krankheitsbedingten Ausfällen zu kämpfen hatten. „Das stabile Mannschaftssystem, die aufmerksame Verteidigungsarbeit und ein kraftvoller Angriff. Das sind unsere Stärken“, zeigte sich Betreuer Franz Hofmarcher zufrieden mit dem Auftreten seiner Schützlinge.

Die Purgstallerinnen bekamen es in der ersten Partie des Tages mit der NMS Wallsee zu tun. Mit 25:5 und 25:9 behielten sie dabei souverän die Oberhand.

Im zweiten Kreuzspiel standen sich die NMS Steinakirchen und die NMS St. Valentin Schubertviertel gegenüber. Und die routinierten Steinakirchnerinnen überraschten positiv. Sie rangen die leicht favorisierten Mädels aus St. Valentin mit 2:1 (21:25, 26:24, 15:13) nieder und zogen ins Endspiel ein.

Dort war aber Purgstall wie erwähnt eine Nummer zu groß. Zwar hatten die späteren Turniersiegerinnen diesmal etwas mehr zu kämfen als im ersten Spiel, schlussendlich setzten sie sich aber mit 2:0 (25:15, 25:17) durch. Das Spiel um Platz drei entschied St. Valentin mit 2:1 (19:15, 25:14, 15:10) für sich.

Die drei erstplatzierten Teams haben sich mit ihren starken Leistungen beim Mostviertelfinale allesamt für die Landesmeisterschaft qualifiziert.