Erstellt am 12. Januar 2016, 19:18

von Raimund Bauer

Serie gerissen. Die schweren Pistenverhältnisse beim Nachtslalom in der Flachau erschwerten die Qualifikation für den zweiten Durchgang für Katharina Gallhuber und Katharina Huber.

 |  NOEN, Georg Perschl
Nach Lienz und Santa Caterina gibt es für die junge Göstlingerin Katharina Gallhuber in der Flachau keine Weltcup-Punkte. Bereits nach dem ersten Slalom-Durchgang war das Abenteuer in Salzburg schon wieder vorbei. Gerade auf den Hang freute sich die 18-Jährige vor dem Rennen: „In dieser Saison habe ich bereits ein FIS-Rennen in der Flachau gewonnen.“ Das Selbstvertrauen hat also gestimmt. Einzig die Wetter- und Pistenverhältnisse gepaart mit der hohen Startnummer (48) verhinderten weitere Zähler. Am Ende stand Rang 35.

Auch die zweite Niederösterreicherin Katharina Huber schied nach dem ersten Durchgang aus. Die für die Sportunion Waidhofen startende Huber ging als Nummer 49 ins Rennen. Der Rückstand zur Halbzeitführenden Veronika Velez Zuzulova betrug 4,46 Sekunden.