Göstling an der Ybbs

Erstellt am 23. August 2016, 02:53

von Raimund Bauer

Gallhuber wieder auf Schnee. Katharina Gallhuber bereitet sich mit dem Skiteam in Neuseeland auf die neue Saison vor. Fixplatz im Weltcup-Slalom.

In ihrem Element. Nach der Sommerpause brennt Katharina Gallhuber wieder auf Schneetraining.  |  NOEN, APA

Am 22. Oktober ist es wieder soweit. Der Ski-Weltcup startet in Sölden in die neue Saison. Am Programm steht der Riesentorlauf der Damen. Auch wieder mit von der Partie sein möchte Katharina Gallhuber. Die 19-Jährige bereitet sich akribisch auf die neue Saison vor.

„Ziel ist es, der Welt-Elite näher zu kommen“

Nach den ersten Ausdauer- und Krafteinheiten in heimischen Gefilden, ging es für die ÖSV-Truppe letzte Woche nach Neuseeland. „Bisher ist die Vorbereitung sehr gut verlaufen. In Neuseeland trainieren wir jetzt endlich wieder länger auf Schnee“, freute sich die Göstlingerin. Auch wenn bis zum Saisonauftakt am 22. Oktober noch Zeit ist, weiß die Technikerin, dass in der Vorbereitung der Grundstock gelegt wird.

Im Slalom hat sich die Athletin des SC Göstling-Hochkar einen Fixplatz gesichert. Durch den zweiten Rang im Europacup ist Gallhuber in jedem Weltcup-Rennen gesetzt. In der FIS-Weltrangliste liegt die Göstlingerin bereits auf dem 36. Rang.

„Mein Ziel für die neue Saison ist auf jeden Fall, der Welt-Elite näher zu kommen. Das bedeutet, im Slalom auch beim Weltcup-Finale mit dabei zu sein“, wusste Gallhuber bereits zum Ende der vergangenen Saison. Der erste Slalom im Weltcup-Kalender geht am 12. November im finnischen Levi über die Bühne.

Im Vorjahr startete die Weltcup-Karriere der Göstlingerin erst nach dem Rennen im hohen Norden in Aspen (USA). Der größte Erfolg war in der letzten Saison der elfte Rang beim Slalom-Weltcup in der Flachau.