Erstellt am 14. Juni 2016, 04:10

von NÖN Redaktion

FanArena begeistert. Hauptplatz als Treffpunkt für alle Fußballfans. Gelungener Auftakt.

Eröffnung der FanArena: Veranstalter Tobias Schriefl, Gastronom Hubertus Hartig , ÖVP-Bürgermeister Klaus Schneeberger, Veranstalter Mario Linshalm, Veranstalter Gerald Stangl und Moderator Hannes Vörös.  |  NOEN, Franz Baldauf
Am Hauptplatz ist alles aufgebaut für ein riesiges Fußballfest: Die FanArena konnte schon in den ersten Tagen begeistern. Gleich zum Eröffnungsmatch zwischen Frankreich und Rumänien kamen die Besucher zahlreich: Der VIP-Bereich (verköstigt von Hartig’s Heurigen) war bis zum Platzen gefüllt, auch die zwei Sitztribünen waren voll besetzt, der Stehbereich immerhin bis zur Hälfte. Damit zeigte sich auch einer der Veranstalter, Gerald Stangl, zufrieden.



Noch vor dem Ankick kam es zum NÖN-Expertentalk ehemaliger bekannter Fußballgrößen aus der Region Wiener Neustadt, auch Ex-Nationalteamspieler Ivo Vastic kam zum Talk auf die Bühne und erinnerte sich an seine internationalen Auftritte mit der Nationalmannschaft. Durchwachsen aufgrund des Wetters war dann der Samstag. Vor allem am Abend während des Spiels England gegen Russland meinte es der Wettergott nicht gut mit der FanArena – es schüttete in Strömen, dementsprechend wenig Fans waren dann auch vor Ort.

Anders sah die Sache am Sonntag aus, besonders beim Match Türkei gegen Kroatien füllte sich die Fanzone. Auch hier war in der zweiten Halbzeit der Regen ein Spielverderber, trotzdem hielten viele Anhänger mit Regenschirmen tapfer durch. Auch Veranstalter Gerald Stangl nahm die Situation gelassen hin: „Das ist das Los eines Veranstalters, man kann es nicht ändern.“

Gespannt blickt man vor allem den Matches der Österreicher entgegen – hier wird die FanArena bis auf den letzten Platz gefüllt sein. Den letzten Wettervorhersagen zufolge soll es sowohl am Dienstag (18 Uhr gegen Ungarn) als auch am Samstag (21 Uhr gegen Portugal) trocken bleiben. Alle Infos zum Public Viewing: www.fanarenaamhauptplatz.at