Erstellt am 09. Juni 2016, 12:49

von APA Red

Koller von Bedingungen in Mallemort begeistert. Österreichs Fußball-Teamchef Marcel Koller hat sich am Donnerstag in seiner ersten Pressekonferenz im EM-Teamcamp in Mallemort von den Bedingungen begeistert gezeigt.

 |  NOEN, APA

"Man kann nicht sagen, dass in der Vorbereitung irgendetwas nicht gepasst hätte. Es liegt an uns, dementsprechend die Leistung auf den Platz zu bringen", erklärte der Schweizer. "Nicht nur das Wetter ist heiß, sondern auch wir."

Trainingsplatz in gutem Zustand

Die Österreicher treffen am Dienstag in ihrem ersten EM-Spiel auf Ungarn. Koller warnte vor den Stärken des Auftaktgegners. "Ich denke, dass sie sehr gut organisiert sind, dass sie defensiv gut stehen", sagte der 55-Jährige. Zudem seien die Ungarn im Konter und bei Standards gefährlich und hätten auch "individuell den einen oder anderen Spieler, der dir wehtun kann".

Die mangelnde Erfahrung seiner Mannschaft bei großen Turnieren wollte Koller nicht überbewerten. Lediglich fünf Spieler im ÖFB-Kader haben bereits die Heim-EM 2008 bestritten. "Wir können das nicht herbeizaubern. Fußball wird gleich gespielt", betonte der Teamchef. "Wir wollen dem nicht zu viel Bedeutung schenken."

Sein erstes Training in Frankreich absolvierte das ÖFB-Team am Donnerstagvormittag in voller Besetzung. Alle 23 Mann, die Koller in seinen EM-Kader berufen hat, waren im "Stade d'Honneur" in Mallemort vertreten. Der in den vergangenen Wochen immer wieder in Zweifel gezogene Trainingsplatz präsentierte sich in gutem Zustand.

Schon die erste Einheit ging unter regem, auch internationalem Medieninteresse über die Bühne. Nach einer Pressekonferenz um 12.00 Uhr stand am Nachmittag (17.00 Uhr) noch ein öffentliches Training auf dem Programm. Die 500 dafür aufgelegten Tickets sind bereits seit Tagen vergriffen. Ihr erstes EM-Spiel bestreiten die Österreicher kommenden Dienstag in Bordeaux gegen Ungarn.